Cranio-Sacrale Therapie

Der Cranio-Sacral-Puls ist der "Atem der Seele". Durch sanfte Berührung, intuitive Wahrnehmung und achtsame Begleitung werden die Selbstheilungskräfte der Patienten aktiviert.

Methode
Anwendungsgebiete
Durchführung

Cranio-Sacrale Therapie – die Methode

Der menschliche Organismus ist das Zusammenspiel rhythmischer Körperfunktionen unterschiedlicher Art: Der Herzrhythmus bringt das Blut, die Atmung den Sauerstoff in Bewegung. Dies sind zwei leicht wahrnehmbare Körperrhythmen.

Die Cranio-Sacral-Therapie beschäftigt sich mit der rhythmischen Bewegung des Hirnwassers. Diese Therapie wurde 1920 von William G. Sutherland einem osteuropäischen Arzt entdeckt. Seine Ideen wurden von Dr. John Upledger (USA) in den siebziger Jahren wiederaufgenommen und weiterentwickelt.

Wie Ebbe und Flut bewegt sich das Hirnwasser innerhalb der Hirnhäute 6 - 12 x in der Minute hin und her. Diese Pulsation überträgt sich auf das sogenannte Cranio-Sacral-System, es umfasst die Strukturen des Cranium (Schädel), der Wirbelsäule und des Sacrum (Kreuzbein), die Gehirn- und Rückenmarkshäute, sowie die Cerebrospinalflüssigkeit (Liquor) und die liquorbildenden Systeme.

Der Puls schwingt vom Cranio-Sacral-System über in den Organismus und hat dort weitreichende Auswirkungen auf das Nervensy­stem, Gefäßsystem, Lymphsystem, Atemsystem, Hormonsystem, Muskelskelettsystem und somit auf wichtige psycho-physiologische Abläufe des Körpers. Der Cranio-Sacral-Puls bleibt unverändert bei körperlicher Belastung, momentaner Nervosität oder Ruhe und ist unabhängig vom Atem- und Herzrhythmus.

Die Anwendungsgebiete

Ist die Zirkulation im Cranio-Sacral-System durch körperliche oder seelische Traumata blockiert oder unterbrochen, wird das körperli­che und psychische Wohlbefinden zunehmend beeinträchtigt.

Die Cranio-Sacrale Therapie bietet eine Fülle von Chancen zur Heilung:

  • Größere Beweglichkeit in durch Krankheit oder Unfall verletzten Gelenken
  • Reduzierung von chronischen Schmerzen z. B. nach Operationen, bei Rheuma, Migräne, Schulter- und Rückenbeschwerden, Muskelverspannungen, Schleuder-trauma, Geburtstrauma
  • bei Störungen des Zentralnervensystems wie Morbus Parkinson, Multiple Sklerose, Gesichtsnerven-Lähmung, Schwindel, Schlaganfall
  • bei anderen Störungen im Kopfbereich wie Ohrensausen, Tinnitus, Nebenhöhlenproblemen, Kiefergelenks-beschwerden
  • bei Lernproblemen wie Lese- und Rechtschreibschwäche, Rechenschwäche, Konzentrationsstörungen, Hyperaktivität von Kindern aufgrund von Geburtstraumen
  • Erkennen und Loslassen von Gewohnheiten und Mustern, die bestimmte Formen von Stress, Krankheit und Unfallgefahr auslösen können
  • Stressreduzierung und größere Entscheidungskraft, Vertiefung geistiger Bewusstheit

Die Durchführung der sanften Cranio-Sacralen Therapie

Unter Berücksichtigung von Körper, Geist und Seele fließen hier wichtige Aspekte therapeutischer Arbeit zusammen. Durch das feine Erfühlen des Cranio-Sacralen Rhythmus können Blockaden erkannt und über gezielte Be­handlung an Schädelknochen, Bindegewebe, Hirn- und Rückenmarkshäuten gelöst werden. Dies erfolgt durch leichten (3 Gramm) sehr präzisen Druck oder Zug, der sich von der Eigenbewegung des Gewebes mitnehmen lässt Es tritt eine sehr tiefe Entspannung ein. Die Selbstheilungskräfte werden aktiviert.

Ein weiterer Bestandteil ist die Unterstützung von feinen körpereigenen Bewegungen, durch die unverarbeitete Verletzungen und Traumen aus dem Zellgedächtnis des Körpers befreit werden. Der Patient spürt während der Sitzung oft bestimmte Körperteile wieder besser, oder zum ersten Mal. Manchmal kann er plötzlich innere Bilder sehen oder Erinnerungen werden wach.

Der stressbedingte oder psychosomatisch erkrankte Mensch kann lernen, sich tief zu entspannen und Zustände von Krankheit und Erschöpfung loszulassen. Er hat die Möglichkeit, Verantwortung für seinen eigenen Heilungsprozess zu übernehmen.

Die Cranio-Sacrale Therapie ist keine Manipulationsarbeit. Jeder Mensch hat seine innere Wissensquelle, ich als Therapeutin erinnere ihn, dass er auf einer tiefen Ebene "weiß", dass dort Beweglichkeit ist, ich unterstütze ihn und gebe ihm den Impuls sich zu bewegen, sich weiterzuentwickeln.

Wenn Sie mehr über den „Cranio-Sacrale Therapie“ wissen wollen, einfach anrufen.


Zum Seitenanfang Kontakt Startseite